Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Reiseapotheke

Die in der Reiseapotheke enthaltenen Medikamente sollten am besten bereits vor Reiseantritt erworben werden, da im Ausland leider die Gefahr von Arzneimittelfälschungen besteht. Auf diesem Weg umgeht man auch mögliche Verständigungsschwierigkeiten mit dem Arzt oder Apotheker vor Ort und auch der Beipackzettel ist in Landessprache verfasst.

Was nicht zuhause bleiben sollte:

  • Eine dem Hauttyp entsprechende Sonnencreme & Beta-Carotin Kapseln zum UV-Schutz von innen
  • Ein kühlender Spray bzw. ein kühlendes Gel gegen Sonnenbrand und Gelsenstiche
  • Homöopathische Globuli, Akkupressurbänder oder Kaugummis verbessern die Beschwerden einer Reiseübelkeit
  • Verdauungsprobleme durch ungewohntes Essen bekommt man mit den pflanzlichen Verdauungs-Tropfen und einem guten Probiotikum wieder in Griff.
  • Bei Aufenthalt in warmen Ländern empfehlen sich homöopathische Kreislauftropfen.
  • Schmerzmittel, z.B. gegen akute Kopf-, Zahn- oder Gelenksschmerzen und Fieber
  • Mittel zur Wundbehandlung (Desinfektionsspray, Wund- & Heilsalbe, Pflaster und Mullbinden) und Blasenpflaster, besonders wichtig bei Städtereisen oder Wandertouren
  • Leiden Sie öfter an einer Blasenentzündung? Fiebernblasen? Pilzinfektion? Migräne? Allergie? Öfter Benötigtes sollte in der Reiseapotheke nicht fehlen.
  • Auch die vom Arzt verschriebenen Dauer-Medikamente in ausreichender Menge dürfen auf keinen Fall fehlen. Teilen Sie die Medikamente für den täglichen Gebrauch bei Flugreisen am besten zwischen Handgepäck und ihrem Koffer auf!

Quelle: www.pixabay.comQuelle: www.pixabay.comImpfschutz
Bei Fernreisen sollte man sich zusätzlich rechtzeitig über die empfohlenen Impfungen für das Reiseland informieren. Neben allen Impfungen, die im Österreichischen Impfplan vorgeschrieben sind (besonders Polio, Diphterie, Tetanus, Typhus, Hepatitis A+B), gibt es je nach Land empfohlene Reiseimpfungen. Ob diese Impfungen notwendig sind, hängt u.a. von der persönlichen Reiseroute und –stil (Individualtourismus oder Club-Urlaub) und bestehenden Grunderkrankungen ab. Gerne beraten wir Sie dazu in unserer Apotheke.